leichtathletik_1.jpg

 

     

Teuto Riesenbeck Ausrichter von MüMa on Tour am 16. Juli

Als eines der Alleinstellungsmerkmale des Volksbank-Münster-Marathons, der in diesem Jahr am 10. September in seine 16. Auflage geht,  zählen die Trainingsvorbereitungen, die Münster-Marathon e.V. mit Unterstützung vieler Lauf-Treffs im Münsterland und im angrenzenden Ruhrgebiet kostenlos und unverbindlich durchführt. „So müssen die Läuferinnen  und Läufer in den letzten 10 Wochen vor dem Marathon ihre langen Läufe von 20-30 km nicht allein absolvieren“, so das Orgateam vom Volksbank-Münster-Marathon in einer Pressemitteilung. Zu den Lauf-Treffs und Vereinen, die sich angeboten haben, solch einen Trainingslauf zu organisieren, gehört auch die Leichtathletikabteilung des SV Teuto Riesenbeck. So bieten die engagierten Leichtathleten an, am 16. Juli einen 20 und einen 25 km Lauf auszurichten, der durch den Teutoburger Wald und entlang des Dortmund-Ems-Kanals führt. Erfahrene Marathonläufer führen Gruppen in den Tempogruppen 6:00 min. bzw. 6:30 min./1000 m auf der 20 km Strecke und 5:30 min./km über die 25 km Strecke. Auch ist auf der Strecke eine Verpflegungsstation eingerichtet. Im Ziel gibt es gegen eine kleine Spende auch Würstchen und Getränke. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich – man kommt und läuft mit. Treffpunkt am Sonntag, 16. Juli ist das Stadion in Riesenbeck „Im Vogelsang 79 a“ in Hörstel-Riesenbeck um 10.00 Uhr. 

Den Start macht „MüMa on Tour“ allerdings bereits eine Woche vorher, am 9. Juli in Altenrheine, die erstmals Ausrichter einer solchen Veranstaltung sind. Treffpunkt: 09.00 Uhr, Zooparkplatz. Auch hier werden Trainingsläufe über 20 und 25 km angeboten. Die weiteren MüMa-on Tour Termine bis zum Marathon findet man unter https://www.volksbank-muenster-marathon.de/_rubric/index.php?rubric=M%FCMa+on+Tour

Das Konzept gibt allen Läuferinnen und Läufern, die beim Volksbank-Münster-Marathon starten, eine tolle Möglichkeit der Trainingsvorbereitung unter Anleitung fachkundiger Marathonläufer. Dabei trifft man viele Gleichgesinnte und tauscht die ein oder andere wichtige Information aus.

 

Teuto-Frauen-Power in Münster

 

Bei den Münsterlandmeisterschaften der Leichtathleten am vergangenen Wochenende auf dem Universitätssportplatz in Münster sorgte das weibliche Geschlecht des SV Teuto Riesenbeck für die Meistertitel.

Bild: 1500m Läufer links Patrick Windoffer, mitte Saskia Schmiemann, rechts Simon Fudicar

Saskia Schmiemann knüpft an frühere Erfolge an und wurde gleich zweimal Münsterlandmeisterin der Frauen. Am Samstag überholte sie in einem taktisch sehr klugen Rennen auf den letzten Metern ihre stärkste Konkurrentin Sarah Backsmann von der LG Brillux Münster und gewann die 800m in 2:24,14 min. Am Sonntag lief sie das 1500m Rennen von der Spitze in einer starken Zeit von 4:54,66 min. Kira Konermann war die schnellste Frau des 5000m Laufes und gewann souverän in 19:44,07 min. Nächster Wettkampf für die beiden Teuto-Frauen wird die NRW-Hindernis-meisterschaft über 3000m in Gladbeck am 31.05. sein.

Gleich bei ihrer ersten Teilnahme auf Münsterlandebene ersprang sich Joana Herrmann den Titel mit 1,37m im Hochsprung der 12jährigen. Über 75m verpasste sie mit einer neuen Bestleistung von 11,52 sec. den Endlauf nur ganz knapp. Bestleistung lief auch Ira Stemmerich (W13) über 60m Hürden in 10,91 sec.. Damit wurde sie im großen Feld der 13jährigen Mädchen wie auch im Weitsprung (4,48m) mit dem vierten Platz belohnt.

Bild: links Ira Stemmerich, Mitte Moritz Pieper, rechts Joana Herrmann Münsterlandmeisterin im Hochsprung

 

Vizemeistertitel errangen Doreen Keller im Speerwurf der weiblichen Jungend U20, Simon Fudicar mit einem couragierten Rennen über 1500m mit neuer Bestzeit von 4:52,27 min und zweimal Patrick Windoffer in der Männerklasse. Patrick lief die 800m in 2:05,25 min und die 1500m in 4:17,33. Damit setzt er sich über 1500m an die Spitze der diesjährigen deutschen Bestenliste in seiner Altersklasse M35. Moritz Pieper wurde über 400m in 57,84 sec. Dritter der männlichen Jugend U20. Damit haben alle Teuto-Starter ihre Erwartungen mehr als erfüllt.

Am gleichen Wochenende haben sich Andreas Pott und Achim Lehmann einen lang gehegten Traum erfüllt und starteten beim renommierten Rennsteiglauf im Thüringer Wald. Andreas wurde über die Marathonstrecke mit einer Gesamthöhendifferenz von 1613 m in einer für viele auf flacher Strecke kaum zu erreichenden Zeit von 2:50,50 Std. Dritter der Altersklasse M35 und Gesamtzehnter von 3231 Finishern. Achim wagte sich sogar an den strapaziösen Supermarathon (73,5 km) und wurde hier in 6:52 Std. 91. von 2061 Startern.

Bild: links Achim Lehmann, rechts Andreas Pott

Laufseminar bei Teuto Riesenbeck

Zu einem „Renner“ wurde das Laufseminar mit Kurt Stenzel für die Athleten der Leichtathletikabteilung von  Teuto Riesenbeck.

Nach einem informativen Theorieteil und einem persönlichen Kennenlernen,  ging es anschließend auf die grüne Tartanbahn. Nach einigen Aufwärmrunden konnte jeder Teilnehmer zuerst seinen persönlichen Laufstil mit einer Video- Analyse aufzeichnen lassen.

Eine Lauftechnikschulung schloss sich der Aufzeichnung an und rundete die Basis ab. Es zeigte sich, dass die Läufer durch ihr regelmäßiges intensives Training ein gutes Potential haben, sie jedoch den Verbesserungsvorschlägen des Profis aufgeschlossen gegenüber standen.

Abschließend  ging es in die persönliche Beratung, in der für jeden Teilnehmer die Video-Aufzeichnung genauestens analysiert wurde. Auch hier zeigte sich, dass der erfahrene Physiotherapeut mit seiner persönlichen Erfahrung einen hohen Mehrwert für die Läufer von Teuto Riesenbeck bot. Ein kleiner Exkurs in die Sportphysiologie rundete den Tag ab.

 

 

Andreas Pott Westfalenmeister

 

 Mit einem großen Paukenschlag ist für die Riesenbecker Leichtathleten das neue Wettkampfjahr 2017 gestartet. Bei den Westfälischen 10 km Straßenlaufmeisterschaften in Münster wurde Andreas Pott Westfalenmeister seiner Altersklasse. Er selbst wunderte sich darüber, dass er seine härtesten Konkurrenten aus Münster und sogar den bis dahin amtierenden Westfalenmeister Daniel Knoepke vom LC Solbad Ravensberg überholen und sich den Titel in 34:47 min. über 10 km sichern konnte. Vierter in dieser Altersklasse wurde Robert Welp in 35:58 min. Als dritter kam schließlich noch Patrick Windoffer in einer Zeit von 36:30 min.  unter die TOP 10 dieser starken Altersklasse. Als Mannschaftswertung belegten diese drei Läufer für den SV Teuto Riesenbeck  den 2. Platz (Westfälischer Vizemeister in der Mannschaft)  hinter den siegreichen Läufern des LSF Münster, die – alle drei Zeiten zusammengerechnet – nur hauchdünne 2 Sekunden schneller waren, als die Teuto Läufer.

Weiterlesen: Andreas Pott Westfalenmeister