sixdays-18-2.jpg

Andreas Pott Westfalenmeister

 

 Mit einem großen Paukenschlag ist für die Riesenbecker Leichtathleten das neue Wettkampfjahr 2017 gestartet. Bei den Westfälischen 10 km Straßenlaufmeisterschaften in Münster wurde Andreas Pott Westfalenmeister seiner Altersklasse. Er selbst wunderte sich darüber, dass er seine härtesten Konkurrenten aus Münster und sogar den bis dahin amtierenden Westfalenmeister Daniel Knoepke vom LC Solbad Ravensberg überholen und sich den Titel in 34:47 min. über 10 km sichern konnte. Vierter in dieser Altersklasse wurde Robert Welp in 35:58 min. Als dritter kam schließlich noch Patrick Windoffer in einer Zeit von 36:30 min.  unter die TOP 10 dieser starken Altersklasse. Als Mannschaftswertung belegten diese drei Läufer für den SV Teuto Riesenbeck  den 2. Platz (Westfälischer Vizemeister in der Mannschaft)  hinter den siegreichen Läufern des LSF Münster, die – alle drei Zeiten zusammengerechnet – nur hauchdünne 2 Sekunden schneller waren, als die Teuto Läufer.

 

Ihr Debüt im Teuto Trikot gab Kira Konermann, die trotz der widrigen Witterungsbedingungen in 41:10 min. sogar noch Bestzeit lief. In ihrer Altersklasse der weiblichen Hauptklasse wurde sie Neunte. Einen Urkundenplatz mit Platz 8 bei den Westfälischen Meisterschaften sicherte sich Karin Sporkmann in der AK 45 in 47:37 min. Auch die Jugendlichen Marco Schnabel (41:49 min.) und Simon Fudicar (42:15 min.) liefen zum ersten Male bei diesen hochrangigen Meisterschaften und erreichten mittlere Plätze, worüber sich Patrick Windoffer als Trainer sehr freute.

 

Der nächsten Wettkampf für die Teuto Athleten werden die 5000 m Bahnmeisterschaften in ca. 14 Tagen in Rheine werden, wo viele Läuferinnen und Läufer vom SV Teuto Riesenbeck gemeldet sind.