Previous Next

Kreispokal - Teuto Riesenbeck gegen Cheruskia Laggenbeck

Teuto-Trainer Reinald Wiesch sah einen hochverdienten Erfolg der Gäste, die es „einfach gut gemacht hätten“. Vor allem in den ersten 45 Minuten fehlte Wiesch der „letzte Mumm“ bei seiner Elf, der Bezirksligist hatte deutliche Feldvorteile und ging durch Steffen Mirsberger in Führung (41.). Auch nach dem Seitenwechsel war der Gast die bessere Elf, einzig in der Phase nach dem 1:3-Anschlusstreffer durch Alex Schröer (64.) kamen die Gastgeber ein wenig auf.

Tore: 0:1 Mirsberger (41.), 0:2 Mansfeld (48.), 0:3 F. Stehr (58.), 1:3 Schröer (64.), 1:4 Mansfeld (70.).

Quelle: IVZ