Previous Next

Kreisliga A - Teuto 1

Teuto Riesenbeck - TuS Graf Kobbo Tecklenburg
Sonntag, 08.12.2019, Anstoß: 14.30 Uhr
Endstand: 0:3

Fußball-A-Ligist Teuto Riesenbeck muss sich zur kommenden Saison einen neuen Trainer suchen. Nach der 0:3 (0:3)-Pleite im letzten Spiel des Jahres am Sonntagnachmittag gegen Spitzenreiter TGK Tecklenburg teilten Reinald Wiesch und Frank Karlisch den Teuto-Verantwortlichen mit, dass sie ab Sommer nicht mehr zur Verfügung stehen.

„Ein bißchen was hat einfach gefehlt. Die Mannschaft und auch wir hatten uns das sicherlich anders vorgestellt“, begründete Wiesch seine Entscheidung. Man werde aber im Guten auseinandergehen. „Teuto ist einfach ein toller Verein“, so Wiesch.

Das Spiel gegen die Kobbos am Sonntag war ein wenig symptomatisch für den bisherigen Saisonverlauf. „Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft, das hat uns auch Klaus Bienemann bestätigt“, ärgerte sich Reinald Wiesch, dass sich die Teutonen für ihre couragierte Darbietung nicht belohnten. Nach einer überlegen geführten Anfangsphase und einigen guten Möglichkeiten gingen die Gäste mit ihrem ersten Torschuss durch Mergim Selimi in Führung (15.). „Ein Traumtor, dafür gehört er an die Torwand im ZDF-Sportstudio“, staunte Reinald Wiesch nicht schlecht. Kurz darauf jubelten die Gastgeber über den vermeintlichen Ausgleichstreffer durch Christoph Plake, doch der Unparteiische hatte eine Abseitsposition gesehen. „Eine Katastrophe“, haderte Wiesch ob der aus seiner Sicht klaren Fehlentscheidung. Die Teutonen waren gut im Spiel, die Tore machte jedoch der Spitzenreiter. Zwei Mal zeigte Julian Lüttmann zwischen der 33. und 38. Minute seine ganze Klasse und erhöhte auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel fehlte den Hausherren die nötige Durchschlagskraft im Spiel nach vorne, es blieb beim klaren Erfolg der Tecklenburger, die Rang 1 festigten.

Quelle: IVZ