fussball_7.jpg

Herzlich Willkommen bei der Fußballabteilung

des SV Teuto Riesenbeck e. V.  

Teuto - Riesenbeck - Hymne (Songtext) Teutohymne (mp3)

Teuto IV - 114-Tore-Meister feiert stilecht

teuto4

In den letzten beiden Spielzeiten waren sie nah dran. Diese Saison ist es endlich passiert. Teuto IV steht als Meister der Kreisliga C 1 Tecklenburg fest. Gratulation an dieser Stelle. Die Eckpfeiler des Teuto-Triumphs waren eine gute Trainingsbeteiligung und solide Arbeit in der Defensive. Und dann gab es da natürlich auch noch einen klassischen Knipser.

Nachdem sie am Samstag die Ibbenbürener mit 8:0 nach Hause geschickt hatten und der Titel feststand, ging es bei den Teutonen erst so richtig ab. Zufälligerweise fand an diesem Tag auch noch das Schützenfest im Ort statt, so dass einer fetten Party nichts im Weg stand.

Ebenjener Overmeyer hatte die Vierte im Sommer als ehemaliger Spieler übernommen und seitdem vom Spielfeldrand betreut. Zusammen mit seinen Spielern legte er vor der Saison fest, dass die Trainingsbeteiligung ausschlaggebend für die Startformation am Spieltag sein sollte. "Damit hatten wir immer um die 12 Leute beim Training, was für eine vierte Mannschaft schon ordentlich ist", meint Overmeyer. Mit einer Mischung aus frischen Jungspunden und abgezockten Routiniers war die Truppe für die Saison gut aufgestellt.

Hauptziel der gemeinsamen Trainingsarbeit war es, die Defensive zum Prunkstück zu machen. In der Rückrunde kassierten die Riesenbecker nur drei Gegentore, was für eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen den Ball steht. Während hinten der Laden dicht war, knipste vorne Maik Kleinmeyer. Der erfahrene Stürmer traf in dieser Saison bisher ganze 36 Mal ins Netz. Bei dieser Zahl passt es zusammen, dass der mittlerweile 36 Jahre alte Goalgetter in diesem Sommer seine Fußballschuhe neben der Meisterschale an den Nagel hängt.

In der nächsten Saison könnte es in der Oase-Arena dann zu interessanten Partien kommen, denn Teutos zweite und dritte Mannschaft spielen jeweils in einer der beiden Kreisliga B-Staffeln. Entscheidet sich der Verein nun dafür, sein Aufstiegsrecht wahrzunehmen und die Vierte eine Liga höher ins Rennen zu schicken, stünde einem vereinsinternen Duell auf eigenem Rasen nichts entgegen. Laut Overmeyer geht die Tendenz klar in diese Richtung.

34. Jugend-Pfingstturnier 2018

Auch in diesem Jahr laufen die Vorbereitungen zum Pfingstturnier des SV Teuto Riesenbeck wieder auf Hochtouren. Allerdings, so heißt es vom Verein, haben die Pfingstferien in diesem Jahr ein hohes Maß an Improvisation gefordert.

Aufgrund weniger Anmeldungen können einige Turniere in der gewohnten Form nicht veranstaltet werden. Deshalb wurden Turniere teilweise zusammengelegt. Sämtliche 20 Jugendmannschaften des SV Teuto sind beim Turnier vertreten.

Gestartet wird wie immer am Freitag vor Pfingsten um 15 Uhr mit den Turnieren der beiden G-Mannschaften der Jahrgänge 2011 und 2012/13. Hier können die Kleinsten ihr bereits erlerntes Können am Ball den mitgereisten Großeltern und Verwandten präsentieren. Hier geht es nicht ums Gewinnen, sondern um den Spaß am Sport. Abends ab 18.30 Uhr findet das Turnier der A- und B-Jugend auf dem Kunstrasenplatz statt. Die Alten Herren spielen im Stadion ab 18.30 Uhr ihren Stadtmeister aus.

Am Samstag geht es dann um 10 Uhr weiter mit dem Turnier der F2/F3-Jungen, hier spielen auch die E-Mädchen von Teuto und Gellendorf mit. Ab 12.30 Uhr geht es weiter mit einem gemischten Turnier aus D1- und C2-Jugendmannschaften. Um 14 Uhr startet das E1-Jugendturnier.

Als attraktives Nebenprogramm wird in diesem Jahr am Samstag und Sonntag stundenweise Fußballgolf angeboten. Die Jugendvorstandsmitglieder Alex Weiß und Jan Domagalla haben sich einige interessante Stationen überlegt. Anhand von Laufzetteln wird der Erfolg der Teilnehmer festgehalten und mit Preisen honoriert.

Um 17 Uhr startet dann der Teuto-Cup. 20 Freizeit-Fußballmannschaften treten in der Oase-Arena gegeneinander an. Der Spaß steht hier an erster Stelle. Gespielt wird in vier Gruppen nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ mit anschließendem Achtel-, Viertel- und Halbfinale. Das Finale wird gegen 21 Uhr gespielt. Als Besonderheit sieht die Turnierregel vor, dass jederzeit eine weibliche Feldspielerin auf dem Platz stehen muss.

Am Sonntag geht es dann um 10 Uhr weiter mit einem Mixturnier aus E2/E3 und der F1-Jugend. Auch die D-Mädchen nehmen an diesem Turnier teil. Von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr spielen drei C-Mädchenmannschaften und fünf D2-Mannschaften ihren Sieger aus. Ab 14 Uhr kann der aktuelle Meister der B-Mädchen von Teuto zeigen, wie man sich gegen die Jungs der C1-Junioren schlägt. Dieses Turnier wird gegen 16.30 Uhr beendet sein. Gegen 14.30 Uhr gibt es ein Einlagespiel der Inklusionsmannschaft des SC Hörstel gegen eine Auswahl von Turnierspielern.

Nach der Siegerehrung beginnt der „Grün-weiße Abend“ mit DJ Rufus. Hier darf dann noch bei einem kühlen Getränk bis in die späten Abendstunden über Fußball, den Verein, Gott und die Welt gefachsimpelt werden.

 

Vorläufige Spielpläne

Freitag Samstag Sonntag
Minis JG 2011 F2 + E-Mädchen F1/E2/E3/Junioren+ D-Mädchen
Mnis JG 2012/13    
     
A/B-Jugend E1-Junioren C1-Junioren + B-Mädchen
Alte Herren D1/C2-Junioren D2-Junioren + C-Mädchen
  Teuto Cup  

 

 

20.05.2018 - Kubb-Open in Riesenbeck

Im Rahmen des 34. Fußball-Pfingstturniers des SV Teuto Riesenbeck wird am Pfingstsonntag wieder ein Kubb-Turnier veranstaltet. Das geht aus einer Presseinfo des Vereins hervor. Gestartet wird um 17 Uhr. Eine Mannschaft sollte aus mindestens sechs Spielern bestehen. Eingeladen sind alle Vereine, Cliquen, Nachbarschaften, Kegelclubs, Familienkreise. Auch Zuschauer sind herzlich willkommen und eingeladen zum Grün-Weißen-Abend auf dem Sportgelände.

Anmeldungen bis 30. April unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder j.stockmann@ osnanet.de

Quelle: IVZ

Bezirksliga - Teuto 1

Teuto Riesenbeck - SuS Neuenkirchen 2                   Endstand: 
Montag, 21.05.2018, Anstoß: 15.00 Uhr 
 
Ausgangslage: Seit Wochen steht die Neuenkirchener Westfalenliga-Reserve als Absteiger aus der Bezirksliga fest, der letzte Sieg gelang Anfang April (3:0 gegen VfL Wolbeck). Teuto Riesenbeck steht zwei Spieltage vor Schluss mit drei Punkten Vorsprung auf dem 6. Platz. Zuletzt gewann die Möllers-Elf mit 2:1 in Emsdetten, nachdem sie vorher 0:4 und 0:5 verloren hatte.

Personal: Wechselndes Personal ist bei Teuto in dieser Rückrunde an der Tagesordnung. Von den Langzeitverletzten ist in der vergangenen Woche Mario Heeke zurückgekehrt, der auch direkt getroffen hat. Gegen Neuenkirchen werden Christian Biermann, Benedikt Büscher, Oliver Lampe und auch Daniel Abelmann fehlen. „Der Ausfall von ‚Abel‘ tut richtig weh, er ist eine absolute Größe bei uns“, lobt Teuto-Trainer Sebastian Möllers seinen Stamm-Sechser. „Wir müssen uns also mal wieder etwas Neues ausdenken, da liegt eine kleine Aufgabe vor uns“, so Möllers.

Trainerstimme: „Wir wollen unseren Zuschauern noch einmal zeigen, dass wir Fußball spielen können. Das letzte Heimspiel und das Pfingstturnier sollten noch für ein Stück weit mehr Motivation sorgen. Der Gegner ist dabei völlig egal, weil die Rahmenbedingungen für uns entscheidend sind. Unser Saisonziel haben wir längst erreicht, wollen das noch etwas aufhübschen, vor Emsdetten und beste TE-Mannschaft bleiben. Wir haben also genug mit uns zu tun, dass wir klar und gesund im Kopf bleiben. Unsere Mentalität war in den letzten Spielen das große Thema, anders sind die Ergebnisse nicht zu erklären. Wenn die Jungs Bock haben, werden wir auch ein gutes Spiel machen“, sagt Möllers.
 
Quelle: IVZ

 

Landesliga - Damen 1

DJK Arminia Ibbenbüren U23 - Teuto Riesenbeck             Endstand:
Montag, 21.05.2018, Anstoß: 15.00 Uhr 

Nach Riesenbecks Pleite in Heeren ist der Klassenerhalt für die Arminia gesichert. Dennoch will Arminias Coach Johannes Müller den Riesenbeckerinnen nicht die Punkte überlassen: „Es ist ein Derby, es geht ums Prestige.“ Zumal die Arminia nach bisher drei Derbyniederlagen in dieser Saison noch eine Rechnung offen hat: „Wir wollen jetzt auf jeden Fall auch ein Derby gewinnen“, so Müller, der verwundert sei, dass Riesenbeck so weit unten steht. „Die sind nicht so schlecht, wie sie dastehen. Das Hinspiel hat gezeigt, dass sie geduldig spielen und Fehler ausnutzen können“, erinnert Müller an die 1:2-Niederlage seiner Mannschaft im letzten Aufeinandertreffen in der Liga. Sein Team müsse wieder mutig nach vorne spielen und kaltschnäuziger vor dem Tor werden: „Wir werden unsere Chancen bekommen, das haben die letzten Spiele auch gezeigt. Wenn wir sie besser verwerten, dann können wir das Spiel positiv gestalten.“ Verzichten muss Müller auf Rhea Brüggemann und Alicia Harder. Dafür steht Sophie Willmann, die im Winter vom Oberligisten Blau-Weiß Hollage zur DJK wechselte, erstmals in dieser Saison im Kader.

Quelle: IVZ