Bezirksliga - Teuto 1

Vorwärts Wettringen - Teuto Riesenbeck                       Endstand: 2:1
Sonntag, 17.03.2019, Anstoß: 15.00 Uhr 

Es stimmte alles am Sonntagnachmittag beim SV Teuto Riesenbeck, nur das Ergebnis wieder mal nicht. Nach dem 1:2 (0:0) bei Vorwärts Wettringen ist die Elf des neuen Trainergespanns Reinald Wiesch und Frank Karlisch auf dem letzten Platz der Fußball-Bezirksliga angekommen, die Situation im Abstiegskampf spitzt sich für Teuto immer weiter zu.

„Das wissen wir natürlich, aber die Mannschaft lebt“, hat Wiesch den Kampf um den Klassenerhalt noch lange nicht aufgegeben. Manch einer habe sich in den ersten 45 Minuten am Sonntag die Augen gerieben ob des Auftritts der Gäste. „Hier war nicht zu erkennen, wer der Tabellenletzte und wer der Zweite ist“, sah Wiesch vor allem fußballerisch einen richtig guten Auftritt seiner Elf. Diese verpasste es aber, in Führung zu gehen und wurde nach der Pause binnen sechs Minuten gleich doppelt bestraft. Zunächst traf David Ratering nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum 1:0 (58.), sechs Minuten später legte Torsten Fiefhaus nach. „Danach sind wir trotzdem diszipliniert geblieben und haben uns an den Leitfaden gehalten“, lobte Wiesch. Daniel Abelmann brachte die Hoffnung auf einen Punktgewinn zurück ins Teuto-Lager (80.), in der Schlussphase erzeugte der Gast viel Druck. Benedikt Helmig und Christoph Plake vergaben Riesenchancen, es blieb beim bitteren 1:2.

Teuto Riesenbeck: Stockmann; Langer, Schröer, Riethues, Lampe, Niklas Heilemann, C. Plake, Abelmann, N. Plake, B. Helmig, Grave.
Tore: 1:0 Ratering (58.), 2:0 Fiefhaus (64.), 2:1 Abelmann (80.).

 

Ausgangslage: Teuto Riesenbeck verlor alle drei Bezirksliga-Spiele nach der Winterpause. Der erste Platz über dem Strich ist bereits sechs Punkte vom Tabellen-16. entfernt. Mit Vorwärts Wettringen müssen die Teutonen zum Tabellenzweiten, der mit vier Punkten Rückstand auf Burgsteinfurt den Aufstieg sicher noch nicht abgeschrieben hat. Am vergangenen Wochenende patzte Wettringen jedoch beim 1:4 in Telgte.

Personal: Benedikt Bischoff wird voraussichtlich ausfallen. Ganz sicher fehlt Christian Biermann zwei bis drei Wochen, dessen alte Verletzung, wegen der er schon in der Hinrunde ausfiel, wieder aufgebrochen ist.

Trainerstimme: „Wir fahren auch nach Wettringen, um etwas zu holen. Was wollen wir auch sonst machen? Gegen Telgte hat sich Wettringen vermutlich vom Tabellenstand leiten lassen, die Einstellung wird deutlich anders sein. Unsere Probleme offensiv sind bekannt, defensiv sind wir allerdings besser geworden“, sagt Reinald Wiesch.

Quelle: IVZ