fussball_7.jpg

Bezirksliga - Teuto 1

SC Greven 09 - Teuto Riesenbeck                           Endstand: 8:1
Sonntag, 27.05.2018, Anstoß: 15.00 Uhr 

Sebastian Möllers dürfte froh sein, dass die Saison in der Fußball-Bezirksliga nun endlich ein Ende gefunden hat. Zum SaiAbschluss hatte Möllers wenig zu lachen, denn der Trainer des SV Teuto Riesenbeck musste mitansehen, wie seine Schützlinge beim SC Greven 09 eine herbe 1:8 (0:5)-Klatsche kassierten.

Bereits zur Pause war am Sonntagnachmittag in Greven alles zugunsten der Heimelf entschieden, der überragende Grevener Angreifer Patrick Fechtel erledigte die Teutonen mit einem Viererpack binnen 18 Minuten praktisch im Alleingang.

Teuto Riesenbeck: Stockmann; Bischoff, Schröer, S. Helmig, C. Beer (76. Schlautmann), Grave, D. Beer (80. Engbert), B. Helmig (62. Greiwe), C. Plake, Heeke, N. Plake.

 

Schon nach der 1:2-Niederlage gegen den längst abgestiegenen Tabellenletzten war Riesenbecks Trainer Sebastian Möllers äußerst bedient und wiederholte, dass bei den Teutonen die Saison gefühlt seit Wochen vorbei sei. Das kurze Zwischenhoch beim 2:1-Auswärtssieg bei Emsdetten 05 bestätigte Riesenbeck danach nicht. Beim SC Greven 09 geht es am Sonntag darum, die Saison anständig zu Ende zu bringen. Das allerdings dürfte Schwerstarbeit für die Möllers-Elf werden. Mit Greven 09 trifft sie nämlich nicht nur auf den Tabellenvierten der Bezirksliga, sondern auch auf das drittbeste Team der Rückrunde. Besondere Vorsicht ist vor der 09-Offensivabteilung geboten. Die Qualitäten von Ex-Profi Julian Loose sind unbestritten, zusammen mit Patrick Fechtel, der vor zehn Tagen alleine vier Mal traf beim 5:3-Sieg bei der ISV, bildet Loose ein gefährliches Sturmduo. Teuto, nach der ersten Saisonhälfte noch Fünfter der Bezirksliga, belegt in der Rückrundentabelle nur Rang 10. Allerdings sind die Riesenbecker bestes TE-Team und haben den Klassenerhalt früh klargemacht.

Quelle: IVZ